Neustart

Hast Du dich jemals gefragt, was nach dem Internet der Dinge kommt? Wie wäre es mit dem Internet der Menschen?

Wenn Du darüber nachdenkst, ist das Internet erstaunlich begrenzt. Soziale Netzwerke sind nur selten sozial,  Foren mit vielen Benutzern werden von Konzernen gekauft, um deren Google-Ranking zu erhöhen, und wer über das Netz seinen Freundeskreis vergrößern möchte, wird sich schneller auf Dating-Sites wiederfinden als er auf den Back-Button klicken kann.

Virtuelle Räume, brücken #Zeit. – Antworten können warten. Physische Räume, wie Cafés,  brücken #Distanz. – Jedenfalls solange die Öffnungszeiten reichen, sich das Café in der selben Stadt befindet und Du mit Menschen verabredet bist, die Du ohnehin schon kennst .

Das Plateau ist eine Online-Community der Avantgarde. – Und die Vorbereitungen laufen, aus ihr die erste und einzige mit eigener und vor allem #community-übergreifender „WG“ sein. Diese „WG“, eine Mischung aus Café, Club und Wohnung, wird  als Treff-Punkt, Kreativ-Raum und Inspirations-Quelle dienen.  Sinn der Webseite ist es, Poetry Slams, Workshops  und Vorträge zu streamen und über die Kalenderfunktion über neue Veranstaltungen und/oder über Folgeprojekte zu informieren. Darüber hinaus wirst Du von hier aus #Kontakt mit den Menschen aufnehmen können, die sich gerade in der #WG befinden.

Gesucht werden #256 „feste“ Mitbewohner.  Der Großteil der Suche erfolgt nicht über das Netz, sondern über den Roman: „Die Pi-Studien“, welcher zeitgleich mit der Wohnung freigegeben wird.

Ausführliche Information findest Du auf der Startseite des Plateau, der Chat ist einen Mausklick entfernt und der Weg zur Wohnung führt über das ForumTeamspeaks  finden wöchentlich statt oder werden spontan im Chat verabredet. – Und falls Du Dich fragst, weshalb das Favicon (Logo in der Adresszeile/Tab des Browsers ) dieser Seite, an einen #Regenschirm erinnert, kannst Du gerne einen Blick in das Archiv werfen.